Stevie and Kane || real love never dies Gratis bloggen bei
myblog.de

Stephanie "Stevie" J. Hall
Pferd: Banjo
Hund: Turbo

Stevie – wie sie von allen nur genannt wird - ist schon von Natur aus immer unbekümmert, leichtsinnig und lebensfroh gewesen, mitsamt ihrem Problem Autoritäten anzunehmen.
Sie benötigt Hilfe bei Dingen wie der Schreibarbeit und Konten.
Sie lebt für den Moment und moralisch tut sie, was sie für angemessen und rechtens glaubt, sodass sie manchmal die Linie überschreitet. Dies tut sie jedoch nicht böswillig und das Gesetzt ignoriert sie höchstens, um sich oder Freunden zu helfen. Sie denkt nicht an die Konsequenzen und bringt sich damit oft in Schwierigkeiten.

Bevor Sie nach Drovers kam verbrachte sie die vergangenen 10 Jahre mit verschiedensten teils wilden und verrückten Jobs. Sie war beim Garnelenfischen tätig, schank Bier in einer oben-ohne-Bar aus und machte sich beim Rodeoreiten einen Namen. Jeder, der sich etwas mit Rodeo auskannte, kannte auch Stevie Hall, denn von Pferden, ihrer Pflege und ihrer Ausbildung hat sie Ahnung und das Rodeoreiten war stets ihr Traum.
Ihr nomadisches Leben könnte als Ausbruchsversuch von der Pein ihrer Vergangenheit gesehen werden, so verstand sie sich nicht sonderlich gut mit ihren Eltern (Helen und Walther). Ein Grund dafür war, dass sie mit 15 Jahren von einem Jungen (Will) schwanger wurde und ihre Eltern sie daraufhin aus dem Haus schmissen. Bevor sie das Kind in die Hände ihrer älteren Schwester Michelle gab versuchte sie es ein Jahr lang selbst großzuziehen. Es war ein Mädchen und sie nannte es Rose.

Stevie war gerade Champion im Rodeo geworden, als sie und Claire sich das erste Mal trafen. Sie hatte einen Ruf als wilde verwegene Reiterin, die Risiken auf sich nahm, die andere nie gewagt hätten. Athletisch, körperlich stark und emotional unabhängig wie sie war, war das Rodeo, das Abwechslung, Bewegung und Aktion mit sich brachte, genau das richtige für Stevie. Sie hatte viel damit zu tun Events zu organisieren und verstand sich gut mit den Typen – eine perfekte Vorraussetzung um nach Becky’s Weggang auf Drover’s Run zu arbeiten. So wurde sie, nachdem sich Stevie und Claire zufällig nach einigen Jahren wieder begegnet, spontan die neue Vorarbeiterin. Da sich Tess und Stevie jedoch selbst nach einer Weile immer noch nicht verstanden, zog Claire daraus ihre Konsequenzen und batt Stevie wieder zu gehen. Sie ist traurig, da sie auf Drover’s Run zum ersten Mal sesshaft wurde und sich hier bereits heimisch fühlte, kann aber Claire verstehen.

Nachdem Claire tödlich verunglück ist kehrt Stevie nach Drover´s zurück und findet hier ein zu Hause und eine Aufgabe. Tess und sie haben weiterhin ihre Differenzen, doch nach und nach (durch ein dramatisches Erlebnis mit Charlotte und weil Stevie in Erwägung zog ihre Tochter Rose, die sie schon einige Zeit nicht mehr gesehen hat, zu sich zu holen) wachsen die beiden zusammen und entwickeln eine tiefe auf Respekt und Vertrauen basierende Freundschaft. Dies führt sogar dazu, dass Stevie – durch den Verkauf von schwarzen Opalen, die sie ursprünglich für eine sorglose Zukunft mir Rose (sie ist mittlerweile 15 Jahre) aufbewahrte – mit 30% Teilhaberin von Drover’s wird. Auch für Alex stellt sie nach Claire’s Tod eine wichtige Stütze und Freundin dar.

Als Will eines Tages auf Drover’s auftaucht, hofft sie, dass er sich geändert hat und versucht es noch einmal mit ihm. Doch sie merkt, dass es nicht klappt und schießt ihn endgültig in den Wind. Später fängt sie auch eine kurze Affäre mit Kane Morgan, dem Pächter von Wilgul, an.

Als Rose von ihrer wahren Mutter erfährt, ist sie außer sich und kehrt in die Stadt zurück. Es dauert eine Weile, bis Mutter und Tochter langsam wieder anfangen, sich auf einander zu zu bewegen. Doch Rose schafft es, die Distanz zu Stevie zu überwinden und die zwei versuchen vorsichtig einen Neuanfang.

Als Tess mit Nick nach Argentinien geht, übernimmt sie die Leitung des Hofes. In der Zeit bemerkt sie, dass sie mehr für Alex als nur Freundschaft empfindet, doch noch bevor sie es ihm sagen kann, verlässt er Killarney und ist verschwunden. Als sie schließlich von seiner Hochzeit mit Fiona erfährt, bricht dies ihr Herz...

Doch Fionas und Alex’s Ehe hält nicht lange, da auch Alex merkt, dass Stevie mehr ist, als nur eine gute Freundin und Fiona ihn häufig belügt und es so zu diversen Missverständnissen kommt.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die geklärt werden, kommen die beiden zusammen und heiraten. So stand Stevie unter anderem vor der Schwierigkeit, dass Rose sich ausgerechnet in Leo Combs verliebt, der sich wiederum an Stevie rächen will und dafür ihre Tochter benutzte.
Stevies Mutter Helen kam, gemeinsam mit Rose, eine Woche vor der Hochzeit nach Drover’s, sodass Mutter und Tochter sich endlich aussprechen konnten. Dabei stellte sich heraus, dass auch Helen sehr früh schwanger geworden war und ihren heutigen Mann, mit Druck der Eltern, heiraten musste. Helen hat es nicht ertragen, dass es Stevie genauso erging und hat sie deswegen rausgeschmissen. Auch mit ihrem Vater konnte sich die glückliche Braut wieder versöhnen, als er unerwartet auf der Hochzeit auftauchte.

 

 

» HOME
Affliates/Linkpartner

» Stevie Hall
» Namensbedeutung
» Synchronstimme

» Kane Morgan
» Namensbedeutung
» Synchronstimme

» Stevie Kane
» Episodenguide
» Dialogzitate
» Bilder-Galerie
» Infos von A bis Z
» Fanfiction

» Simmone Mackinnon
» Steckbrief

» Craig McLachlan
» Steckbrief
» Discographie

» Autogrammkontakt

» Links (Add me)
» Credits
» Gästebuch

Dies ist eine 100% inoffizielle Fanpage über die beiden Charaktere Stevie und Kane aus der Serie McLeods Töchter.
Ich habe keinerlei Kontakt zu den Darstellern selbst oder ihrem Management und besitze auch nicht die Rechte an den Seriencharakteren!

Layout-Copyright:
Spikeaholic Graphics

Online since:
Aug. 2007 (Version #3)

Best view:
Internet Explorer